Die Finanzierung vom Eigenheim: Tipps für Käufer

Finanzierung vom Eigenheim

Für viele Bundesbürger sind die eigenen vier Wände ein lang gehegter und sehnlichst gewünschter Traum. Viele Hürde stehen auf dem Weg dahin. Die Suche nach einem passenden Grundstück oder einer bestehenden Immobilie gestaltet sich angesichts knapper Verfügbarkeiten schwierig.
Eine weitere Hürde hin zu den eigenen vier Wänden stellt die Finanzierung dar. Ein Kredit im mittleren sechsstelligen Bereich ist erforderlich, um den Traum zu finanzieren. Nicht wenige Kreditnehmer bringt das an die Grenze ihrer finanziellen Belastbarkeit. Welche Möglichkeiten der Finanzierung sich für sie ergeben, erklärt dieser Ratgeber.

Die Zinsen spielen eine Rolle

Mit der eigenen Immobilie einen Lebenstraum erfüllen ist ohne einen Baukredit selten möglich. Mehrere Hunderttausend Euro sind erforderlich, um Immobilie und Grundstück zu bezahlen. Das Sparguthaben auf dem Festgeldkonto reicht dafür ebenso wenig aus wie die Aktienanteile. Wer nicht bei der staatlichen Lotterie gewonnen hat, braucht also ein Immobilienkredit.

Entscheidend für einen günstigen Kredit sind die Bauzinsen. Seit einigen Jahren liegen die Zinsen in Deutschland auf einem niedrigen Niveau. Attraktiv für Bauherren, da sie so günstiger an ihre eigenen vier Wände kommen. Niedrige Zinsen wirken sich spürbar auf die Kreditsumme aus. Darüber hinaus sind weitere Faktoren zu beachten, die über die Attraktivität eines Immobilienkredites entscheiden. Dazu gehören:

  • die Kreditlaufzeit
  • die Dauer der Zinsbindung
  • die Höhe des Darlehns
  • die Bonität des Schuldners

Sparer sind im Vorteil

Banken und andere Kreditgeber möchten bei der Kreditvergabe auf der sicheren Seite sein. Das bedeutet nichts anderes, als dass sie das persönliche Risiko minimieren möchten. Daher wirken sich alle vom Kreditnehmer erwartbaren Risiken negativ auf die Konditionen aus. Ausreichend Eigenkapital sehen Kreditgeber gern. Sparer sind also im Vorteil bei der Suche nach einem zinsgünstigen Immobilienkredit. Wer durch Ethereum kaufen in der Vergangenheit viel Geld verdient hat, kann dies bei der Finanzierung als Trumpf verwenden.

Ethereum ist eine Kryptowährung mit einer riesigen Marktkapitalisierung. Der Kurs der digitalen Währungen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Haben Anleger früh das Potenzial von Ethereum entdeckt und investiert, können sie sich heute über satte Gewinne freuen. Der Kursanstieg ist noch nicht vorbei. Experten gehen von einem weiter wachsenden Kurs von Ethereum in der Zukunft aus. Die Kryptowährung ist ein begehrtes Anlageobjekt, es eignet sich auch für die Realisierung des Traums vom Eigenheim.

Das Eigenkapital entscheidet

In Ethereum investieren ist eine Möglichkeit, Eigenkapital zu erwirtschaften. Generell gilt: Je mehr eigenes Geld bei der Finanzierung der eigenen vier Wände zur Verfügung steht, desto wahrscheinlicher ist ein zinsgünstiger Kredit von der Bank. Das Eigenkapital entscheidet am Ende auch darüber, wie lange der Baukredit zu tilgen ist und wann das Eigenheim schuldenfrei ist.

Die übliche Tilgungsrate bei einem Immobilienkredit beträgt je nach Kreditrahmen etwa zwei Prozent. Bei der Wahl des passenden Kredits sollten Kreditnehmer auf die Möglichkeit der Sondertilgung achten. Das Einkommen aus einem Erbe oder das Weihnachtsgeld kann dazu genutzt werden, den Kredit durch eine Sonderzahlung abzubezahlen.

Die Höhe der Sondertilgung ist bei vielen Kreditgeber gedeckelt. Sie gewähren ihren Kunden eine Tilgungsrate von jährlich fünf bis zehn Prozent ein. Nehmen Kreditnehmer diese Möglichkeit jedes Jahr wahr, können sie ihre Immobilie schneller entschulden. Das wirkt sich positiv auf die Dauer und die Höhe der zu zahlenden Zinsen aus.

nach oben