Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Eigenheim
Montag, 25 Juni 2018

©istock.com/gerenme
©istock.com/gerenme

Lebenstraum Eigenheim

Für viele ist ein eigenes Haus ein lang gehegter Traum. Wenn die Finanzierung geklärt ist, steht dem Hausbau nichts mehr entgegen. Wer hier die Einsparpotenziale clever nutzt und auf effiziente Energietechnologien setzt, kann langfristig die Kosten senken und nebenbei auch noch die Umwelt schonen.


Finanzierungsmöglichkeiten des Hausbaus

Der Traum vom Eigenheim ist teuer. Auch wenn lange gespart wurde, reicht das Geld nicht immer aus, um den Hausbau komplett zu finanzieren. Da stellt sich dann die Frage: Lebenstraum erfüllen, aber wie? Die meisten nehmen dafür einen Kredit bei einer Bank auf. Unter www.testsieger-bauzinsen.de kann man ausgezeichnete Baufinanzierungen vergleichen und den individuell passenden Kredit finden. Bei der Planung der Baufinanzierung sollte man allerdings auch versteckte Kosten im Blick haben. Dazu zählen baunahe Kosten wie das Einrichten der Baustelle oder Baustrom sowie Kosten für Berater und Gutachter, die oft vergessen werden. Außerdem sollte man immer einen finanziellen Puffer für unerwartete zusätzliche Kosten einplanen.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Einsparpotenziale clever nutzen

©istock.com/Highwaystarz-Photography
©istock.com/Highwaystarz-Photography

Wer beim Hausbau ein paar Dinge beachtet, kann langfristig Kosten und Energien einsparen. Dazu zählt vor allem eine gute Wärmedämmung. Wer richtig dämmt, kann bis zu 50 Prozent Kosten sparen. Dabei sollten nicht nur die Außenwände gedämmt werden. Eine Dämmung des Dachboden ist ebenfalls wichtig, da sonst auch hier Energie unnötig verloren geht. Häufig wird zudem der Keller vergessen. Dabei verlangt die Dämmung der sogenannten erdberührten Bereiche besondere Dämmmaterialien. Außerdem sollten Türen und Fenster dicht sein. Vor dem Bau sollte man sich daher umfassend über die Anwendungsgebiete der Wärmedämmung informieren, um einen energieeffizienten und kostensparenden Wärmeschutz einzubauen.

Zuschüsse für erneuerbare Energien sichern

Nachhaltigkeit liegt im Trend, auch beim Hausbau. Daher setzen immer mehr Hausbauer auf erneuerbare Energien. Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können Förderzuschüsse für erneuerbare Energien wie Solarthermie, Wärmepumpen und Heizen mit Biomasse beantragt werden. Dafür kann sich der Eigentümer vor Beginn der Baumaßnahmen online mit wenigen Klicks auf der Homepage des BAFA registrieren. Ebenfalls eine gute und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Heizungen sind Gasheizungen. Außerdem kann man kräftig sparen bei den Gasheizungskosten und gleichzeitig die Umwelt schonen. Bis zu 30 Prozent lassen sich die Energiekosten mit einer modernen Gasheizung senken. Der Anbieter Thermondo wurde in den letzten Jahren immer wieder für seine nachhaltigen und ressourcenschonenden Heiztechnologien ausgezeichnet und 2017 sogar in die Liste der Global Cleantech 100 aufgenommen. Diese Liste würdigt seit 2009 jährlich Unternehmen, die mit innovativen Lösungen die Energiewelt nachhaltiger und umweltschonender gestalten.


Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang