Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Big Data
Freitag, 27 Oktober 2017

Big Data: Chancen und Risiken

©istock.com/alexsl
©istock.com/alexsl

Der Begriff Big Data ist in aller Munde. Für die Wirtschaft ist Big Data der Heilsbringer der Zukunft, für Verbraucherschützer ein rotes Tuch. Doch was bedeutet Big Data eigentlich und wie lässt sich der schier endlose Datenstrom sinnvoll nutzen?

 

 

Eine neue Ära der Kommunikation

Innerhalb nur weniger Jahren sind die Datenmengen im Internet exponentiell angestiegen. Unglaubliche Datenvolumen werden pausenlos in rasanter Geschwindigkeit rund um den Erdball geschickt. Dazu gehören alle Formen der Online-Kommunikation vom klassischen E-Mail bis zur Diskussion per Twitter, sämtliche Online-Zahlungsvorgänge von der Überweisung bis zur Bitcoin-Zahlung, sämtliche GPS-Daten, die per Smartphone oder FitBit übermittelt werden und noch vieles mehr. Diese unvorstellbaren Datenmengen werden heute allgemein als Big Data bezeichnet. Die Datensammlungen können dabei von vielen verschiedenen Institutionen auf verschiedene Arten genutzt werden. Geheimdienste und Polizei können Übeltätern und Terroristen auf die Spur kommen, die öffentliche Verwaltung kann effizienter gesteuert werden und die freie Wirtschaft Werbung gezielter und personalisierter gestalten.

Die Chancen von Big Data im Marketing

Für Unternehmen eröffnen Big Data Analysen vielfältige Chancen. Statt "blind" viel Geld für breit gestreute Marketingaktionen auszugeben, können sie mit Hilfe gezielter Datenanalysen ein sorgfältig ausgewähltes Zielpublikum ansprechen. Ein Unternehmen, das beispielsweise eine neue Serie hochwertiger Körperpflegeprodukte auf den Markt bringen will, kann nach bestimmten Parametern wie Geschlecht, Alter, Einkommen und Interessen bestimmte Kunden aus seinen Datenbanken auswählen und diesen das neue Produkt mit einem Einführungsrabatt anbieten. Später lässt sich der Erfolg der Werbeaktion leicht messen und analysieren. Der Kunde profitiert ebenfalls: Er erhält nur noch Werbung, die ihn wirklich interessiert. Wer gerne verreist, freut sich tatsächlich über attraktive Rabatte auf Hotels in aller Welt, während der Camper mit festem Stellplatz an der Nordsee ohnehin nichts damit anfangen kann. GPS-Daten ermöglichen dazu ortsbasiertes Marketing, zum Beispiel Gutscheine für Läden in genau dem Viertel, in dem sich der Verbraucher anhand seiner GPS-Daten bevorzugt aufhält.

Auf lange Sicht ergeben die Big Data Analysen ein wertvolles Bild der Unternehmensentwicklung: Welche Produkte und Werbeaktionen waren erfolgreich, welche wurden weniger gut angenommen? In welche Richtung entwickelt sich die Nachfrage und wie lässt sich gegenüber der Konkurrenz punkten?

Datensicherheit wird ein großes Thema werden

Für Verbraucher ist der Datenschutz bei Big Data ein wichtiges Thema. Dies bedeutet vor allem einen sorgsamen Umgang mit den Kundendaten und größtmögliche Sicherheit. Immer wieder kommt es zu großen Hackerangriffen, bei denen die Daten hunderttausender Kunden entwendet werden. Betroffenen Unternehmen fällt es danach schwer, das Vertrauen der Kunden wiederzugewinnen. Umfangreiche Sicherheitskonzepte, insbesondere bei der Datenspeicherung in der Cloud, sind daher unverzichtbar.


Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang