Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Leitungsarbeiten starten in Kürze
Mittwoch, 13 Juni 2018 | Autor: ppb

BENTELER wärmt Schloß Neuhaus ab Herbst

©Stadt Paderborn
©Stadt Paderborn
Am Montag, 18. Juni, sollen die Arbeiten zur Verlegung eine Fernwärmeleitung vom Werksgelände der Firma Benteler zur bestehenden Heizzentrale des Wärmenetzes im Schlosspark beginnen. Dadurch wird die Nutzung der Abwärme aus den Prozessöfen der Firma BENTELER Steel/Tube zur Beheizung der öffentlichen Gebäude in Schloß Neuhaus ermöglicht.

Die neue Abwärmeleitung verläuft vom BENTELER Warmrohrwerk über den Mühlenparkplatz, die Schloßstraße, Neuhäuser Kirchstraße, kreuzt die Residenzstraße, führt weiter durch die Marstallstraße und Im Schloßpark bis zur Heizzentrale in Block 20 auf dem Gelände des Gymnasiums und der Kindertagesstätte.

Der erste Bauabschnitt, der am 18. Juni beginnen soll, umfasst den Bereich ab der Abzweigung des Fußweges in Richtung Almebrücke/ Kindertagesstätte von der Straße Im Schloßpark durch das Geländer der Kindertagesstätte bis an das Gebäude.

In den Sommerferien, ab 16. Juli, gehen die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt, der Straße Im Schloßpark auf Höhe des Marstall- Geländes weiter. Bei diesen Arbeiten wird nicht nur die Abwärmeleitung gelegt, sondern auch die gesamte Veranstaltungsinfrastruktur für den Schloßpark aufgerüstet. Dies beinhaltet Arbeiten des Stadtentwässerungsbetriebs an den Regen- und Abwasserkanälen, Arbeiten des Wasserwerks an der Trinkwasserleitung, Arbeiten der Westfalen Weser Netz GmbH an Strom- und Gasleitungen sowie die Verlegung von Leerrohren für ein Glasfaserkabel. Aufgrund der Vielzahl der Arbeiten in diesem Abschnitt wird die Straße Im Schloßpark während des 2. Bauabschnitts komplett gesperrt. Ebenfalls in den Sommerferien, voraussichtlich vom 16. bis 27. Juli, findet die Kreuzung der Residenzstraße mit der Abwärmeleitung unter einer halbseitigen Sperrung der Straße statt. Um die Arbeiten an diesem neuralgischen Punkt zu beschleunigen, ist auch Nachtarbeit an dieser Stelle eingeplant.

Der dritte Bauabschnitt umfasst den Bereich der Schloßstraße inklusive der Einmündung zur Neuhäuser Kirchstraße vom 6. bis 24. August. Die Arbeiten hier finden unter einer halbseitigen Sperrung der Schloßstraße im Baustellenbereich statt. Während dieser Arbeiten wird parallel dazu die Bushaltestelle an der Schloßstraße auf der Seite der Kirche erneuert. Der vierte und letzte Bauabschnitt umfasst die Marstallstraße ab der Residenzstraße. Voraussichtlich vom 5. bis 30. September wird die Marstallstraße daher halbseitig gesperrt werden müssen.

Die Baumaßnahmen haben auch Auswirkungen auf den Buslinienverkehr des Padersprinters in Schloß Neuhaus. Die Linie 8 Richtung Neuenbeken wird vom 16 bis 27. Juli sowie vom 6. bis 24. August über die Münsterstraße direkt zur Haltestelle Heinz-Nixdorf-Ring umgeleitet. Die Haltestellen Schloß Neuhaus, Marienloherstraße, Fürstenallee und An der Kapelle können daher Richtung Neuenbeken während dieser Zeit nicht bedient werden. Diese Umleitung gilt nur für die Linie 8 Richtung Neuenbeken. Richtung Gesseln erfolgt die normale Linienführung.

Die Linien 1 und 11 Richtung Hauptbahnhof werden vom 6. bis 24. August über die Residenz- und Münsterstraße umgeleitet. Die Haltestellen Marienloher Straße, Fürstenallee und An der Kapelle können daher stadteinwärts Richtung Hauptbahnhof während dieser Zeit nicht bedient werden. Diese Umleitung gilt nur für die Linien 1 und 11 Richtung Hauptbahnhof, Richtung Sennelager/Thuner Siedlung erfolgt die normale Linienführung.

Die Linie 58 Richtung Heinz-Nixdorf-Wendeschleife wird vom 6. bis 24. August umgeleitet. Nach der Haltestelle Amtsweg fährt der Bus zur Haltestelle Hatzfelder Platz der Linie 11 in der Hatzfelder Straße und fährt dann weiter zur Haltestelle Schatenweg. Die Haltestellen Hatzfelder Platz, Schloss Neuhaus, Schillerstraße, Bentelerstraße, Abzweig Fischteiche und Kaiser-Heinrich-Straße können daher stadteinwärts Richtung HN-Wendeschleife während dieser Zeit nicht bedient werden. Ersatzweise wird die Haltestelle Hatzfelder Platz der Linie 11 bedient. Die Umleitung gilt nur für die Linie 58 Richtung HN-Wendeschleife. Richtung Sande erfolgt die normale Linienführung.

Mit der Nutzung der Abwärme aus den Prozessöfen der Division BENTELER Steel/Tube zur Beheizung der öffentlichen Gebäude in Schloß Neuhaus setzt die Stadt Paderborn zusammen mit BENTELER ein wichtiges Projekt aus dem Klimaschutzkonzept um. Damit ist es ab Herbst möglich, auch historische Gebäude wie das Schloß zukunftssicher und klimafreundlich zu betreiben. 50 Prozent des Wärmebedarfs der Schulen, Sporthallen, Verwaltungsgebäude und des Schwimmbads in Schloß Neuhaus können mit der Energie der Prozessöfen des BENTELER Werks gedeckt werden. Der Kohlendioxid-Ausstoß durch die Heizung der öffentlichen Gebäude in Schloß Neuhaus kann um insgesamt mehr als 10 Prozent gesenkt werden. Damit verknüpft BENTELER wirtschaftliches Handeln und unternehmerische Verantwortung auf vorbildliche Weise und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Paderborn.

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang