Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Muttergottes
Dienstag, 11 April 2017 | Autor: Frank Kaiser

Malteser Familienwallfahrt mit 916 Pilgern nach Lourdes gestartet

Image Delbrück, Holtheim, Anreppen, Ostenland, Sudhagen, Steinhorst. Für Johanna, Nadine, Muriel, Nora, Pia, Malena, Manuel und Jakob war es ein aufregender Start in den Tag. Denn sie sind am Donnerstagmorgen mit dem Pilgerzug der Malteser zum Marienwallfahrtsort Lourdes aufgebrochen. Zusammen mit 170 anderen Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Erzbistum sind sie jetzt noch bis zum 12. April auf großer Pilgerfahrt in Südfrankreich.

Lange 28 Stunden dauerte die Anreise mit dem Sonderzug – Zeit genug, kreativ tätig zu werden. Denn traditionell ist es die Aufgabe der Kinder und Jugendlichen sowie Firmbewerber, den Schmuck für die große Pilgerkerze zu basteln. Diese wurde am Freitag von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB beim Eröffnungsgottesdienst gesegnet und entzündet. Sie wird die gesamte Pilgerfahrt über brennen.

„Großes hat der Herr an mir getan“ – unter diesem Leitspruch steht die diesjährige Malteser Pilgerfahrt. In Lourdes feiern die Pilger über Palmsonntag mehrere Gottesdienste. Insbesondere an der Grotte, an der vor über 150 Jahren dem Bauernmädchen Bernadette Soubirous die Mutter Gottes erschienen ist. Die internationale Messe am Palmsonntag bildet traditionell den Höhepunkt der Malteser Wallfahrt.

Mehr als fünf Millionen Menschen pilgern Jahr für Jahr nach Lourdes, dem größten europäischen Wallfahrtsort. Im Jahre 2008 haben die Malteser die Organisation der Familienwallfahrt im Erzbistum Paderborn übernommen. Außergewöhnlich früh war die Pilgerfahrt in diesem Jahr ausgebucht: Schon Ende Januar standen über 100 Interessierte auf der Warteliste. In der Folge haben die Malteser alle Hebel in Bewegung gesetzt, um möglichst viele Pilger mit nach Lourdes nehmen zu können. Und so war der Sonderzug, mit dem die Pilger anreisen, mit über 650 Menschen bis auf den letzten Platz belegt. Mit einem Charterflug reisten 190 Pilger an, 30 Menschen mit einem Linienflug, über 30 weitere mit einem Bus. Organisiert wurde die Wallfahrt wieder durch den Lourdes Pilgerdienst der Malteser, für den Thomas Ohm aus Dortmund als Wallfahrtsleiter sowie Franz Anton Becker aus Paderborn als Geschäftsführer verantwortlich sind.


FOTO: Insgesamt 916 Pilgerinnen und Pilger aus dem Erzbistum Paderborn sind in diesem Jahr mit den Maltesern in Lourdes. Zum traditionellen Gruppenfoto haben sie sich am Samstag vor der Rosenkranzbasilika versammelt. © Malteser/Kaiser

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang