Gelungene Technikermesse am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Gelungene Technikermesse am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg
Studierende des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs erklären Schülerinnen und Schülern ihre Projekte.

Paderborn. Eine breite Facette an technischen Entwicklungen aus der Metall- und Elektrotechnik boten Schulleiterin Alexandra Hubenthal und Organisator Matthias Thull den Besuchern und Interessierten auf der Technikermesse am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Paderborn. Dabei bekam das Publikum durch die Studierenden der Abschlussklassen der Techniker Einblicke in die Bereiche der Softwareentwicklung bis hin zur Konstruktion technischer Produkte.

„Ich bin zum fünften Mal auf der Technikermesse und jedes Mal von hier beeindruckt nach Hause gegangen“, erinnert sich der erste stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, zurück. Im Zeitalter der Digitalisierung und der neuen Technologien sei die stetige Weiterbildung unerlässlich. „Die Studierenden haben die Weiterentwicklung der Produkte auf erfolgreiche Weise belegt und es wird auch die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Studierenden, den Betrieben und dem Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg deutlich. Das im Unterricht erlernte Wissen wird in der Praxis umgesetzt und den Unternehmen eine Lösung für die technischen Probleme geliefert“, freut sich Heggen über die gelungenen Kooperationen.

An den Messeständen und in Fachvorträgen bekam das Publikum Einblicke in die Projektarbeiten der Studierenden, die sie in einem Zeitraum von acht Wochen bearbeitet haben. Die Projekte der Betriebe aus dem Kreis Paderborn und den angrenzenden Regionen waren herausfordernd und innovativ. Zudem konnten die Firmen die Möglichkeit, mit den angehenden Technikern ins Gespräch zu kommen, nutzen und so potentielle neue Mitarbeiter gewinnen.

Foto: Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

nach oben