Immer mehr langjährige Beziehungen scheitern

©istock.com/Deagreez
©istock.com/Deagreez

Immer mehr langjährige Beziehungen scheitern

Die Trennungsrate langjähriger Beziehungen ist in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Heute werden mehr als doppelt so viele Ehen nach der Silberhochzeit geschieden wie noch vor 25 Jahren. Die Ursachen dafür liegen in verschiedenster Natur. Deutlich wird aber, dass viele Menschen heute auch im Alter eher den Mut haben, einen Neubeginn zu wagen. Aber ist eine Scheidung das Rezept zum Glücklichsein, auch in der zweiten Lebenshälfte?

Liebe in der Wegwerfgesellschaft

In einer Zeit, die immer schnelllebiger wird und Datenvolumen und Internetgeschwindigkeit oft wichtiger sind als greifbare Dinge, fällt es vielen Menschen schwer, sich an die zwischenmenschlichen Werte zu erinnern. Das fällt bei jungen Menschen auf, die zunehmend mit den Schwierigkeiten kämpfen, einen Partner zu finden, an den sie sich für längere Zeit oder gar lebenslänglich binden möchten. Aber auch in langjährigen Beziehungen geht der Mut und das Durchhaltevermögen, eine Beziehung aufrecht erhalten zu wollen, immer häufiger verloren. Anders als noch vor einigen Jahrzehnten geben viele Menschen eine Beziehung schneller auf, wenn die Leidenschaft fehlt oder das Interesse am Partner sinkt. Noch wenige Generationen zuvor stand für viele Menschen gar keine Option auf eine Trennung oder gar eine Scheidung. Menschen waren nicht nur emotional, sondern vor allem existenziell aneinandergebunden. Weder Männer noch Frauen hatten damals eine Chance, ohne den anderen durchs Leben zu kommen. Dank der Emanzipation und des entwickelten Sozialstaates muss heute niemand mehr Angst davor haben, ohne die Unterstützung eines Partners nicht überleben zu können.

Dazu kommt, dass auch Singles in fortgeschrittenem Alter nicht mehr als minderwertig angesehen werden. Es ist heute keine Seltenheit, mit fünfzig Jahren oder mehr noch einmal auf die Partnersuche zu gehen. Im Gegenteil: die Plattformen für Online Dating leben geradezu von den vielen Menschen, die nach der zweiten großen Liebe suchen und es diesmal auf digitaler Ebene probieren.

Scheidung – Aufgeben oder Neubeginn?

Obwohl insbesondere erwachsene Kinder sich wünschen, dass ihre Eltern es noch einmal miteinander probieren, bevor es endgültig zur Scheidung kommt, trennen sich immer häufiger auch ältere Ehepaare voneinander. So mancher mag das als ein Aufgeben werten, während es für viele Betroffene ein Neubeginn oder gar eine Art der Selbstverwirklichung ist, die wunderbare neue Möglichkeiten eröffnet. Viele Menschen müssen sich jedoch nach einer Zeit der Trennung eingestehen, dass ihnen die gemeinsamen Momente und die Vertrautheit im Alltag fehlt. Vielleicht ist die gemeinsam verbrachte Zeit doch ein Geschenk und sollte nicht einfach so weggeworfen werden? Auch nach einer Trennung nach so vielen Jahren kommen Paare immer wieder zusammen. Schließlich kennen sich selten zwei Menschen so gut, wie die beiden, die schon ein halbes Leben miteinander verbracht haben. Die Beziehungsexperten von lovingpenguin.com helfen dabei, den Ex-Partner für sich zurückzugewinnen. Vielleicht ja sogar, um sich danach nie wieder trennen zu wollen.

nach oben